Raffaello-Charlotte


RAFFAELLO MEETS STRAWBERRIES
(ca. 12 Stücke)

Zutaten:
4 Eier
250 g Zucker + Zucker für das Geschirrtuch
1 EL Vanillezucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Msp. Backpulver
4 EL Erdbeerkonfitüre
250 g frische Himbeeren (sonnengereifte Hofgut-Himbeeren)
150 g Raffaello
12 Blatt weiße Gelatine
1 kg Saure Sahne 10 % Fett
1 Becher Sahne (= 200 ml)
400 g TK-Himbeeren
50 g Puderzucker

Zubereitung:
Für die Biskuitrolle Eier trennen, Eigelbe mit 3 EL Wasser, 125 g Zucker und Vanillezucker dickschaumig aufschlagen. Eiweiße steifschlagen und darauf geben. Mehl, Stärke und Backpulver dazu sieben und alles unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas: Stufe 4, Umluft 180 °C) ca. 10-12 Minuten backen. Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, das Papier sofort abziehen, den Biskuit mit der Konfitüre bestreichen, fest aufrollen und auskühlen lassen.

Erdbeer-Biskuitrolle in Scheiben schneiden und den Boden und Rand einer mit Frischhaltefolie ausgelegten Glas- oder Metallschüssel (ca. 11 cm Höhe und 22 cm Ø) damit auslegen. Himbeeren verlesen und Raffaello fein hacken. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Saure Sahne und restlichen Zucker glattrühren. Gelatine auflösen, unter die Saure Sahne rühren und kalt stellen. Sobald die Creme zu gelieren beginnt, Sahne steif schlagen, vorsichtig mit Himbeeren und Raffaello unterziehen und die Creme auf den Biskuitrollenscheiben verteilen. Charlotte ca. 2,5 Stunden kalt stellen.

TK-Himbeeren auftauen und mit Puderzucker pürieren. Charlotte auf eine Tortenplatte stürzen, in Stücke schneiden, auf Teller anrichten und mit Himbeerpüree und nach Wunsch mit jeweils einem Raffaello garniert servieren.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten
Backzeit: ca. 10-12 Minuten
Kühlzeit: ca. 2,5 Stunden

Tipp: Wenn es schnell gehen muss, kannst du auch eine fertig käufliche Biskuitrolle verwenden.

Summer-Raffaello-Cocktail


COCONUT-PINAPPLE-COCKTAIL
(4 Gläser)

Zutaten:
150 g Raffaello
400 ml gut gekühlter Ananassaft
300 ml gut gekühlte Buttermilch
100 ml Sahne
ca. 12 Eiswürfel

Zubereitung:
Raffaello (bis auf 4 Stück für die Garnitur) mit Ananassaft pürieren und mit Buttermilch, Sahne und Eiswürfeln in einem Shaker gut schütteln.

Cocktail in hohe Gläser füllen. Übrige Raffaello und evtl. Ananasstücke auf kleine Spieße reihen, die Gläser damit garnieren und sofort servieren. Besonders dekorativ sieht es aus, wenn die Gläser noch mit Ananasblättern dekoriert werden.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Tipp: Der Cocktail schmeckt auch sehr gut mit Bananensaft.

Karibisches Raffaello-Dessert


(4 Portionen)

Zutaten:
1 reife Mango (z.B. aus Madagaskar)
1 Becher Quark (= 250 g)
1 Becher Schmand (= 200 g)
60 g Zucker
20 g Pinienkerne
1/2 Bund Minze- und Zitronenmelisseblättchen
150 g Raffaello
3 cl Vanillesirup

Zubereitung:
Mango schälen, das Fruchtfleisch in Spalten vom Stein und in Würfel schneiden. Quark, Schmand und Zucker verrühren, Mango unterziehen und die Creme ca. 1 Stunde kalt stellen.

Pinienkerne, Minze- und Zitronenmelisseblättchen, 2 Raffaello und Sirup fein pürieren. Übrige Raffaello (bis auf 4 Stück für die Garnitur) grob hacken, zu der Creme geben und in Gläser füllen.

Creme mit einem Topping aus Minz-Zitronenmelisse-Pesto und übrigen Raffaello garnieren und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Kühlzeit: ca. 1 Stunde

Tipp: Das Dessert schmeckt auch statt Mango mit Papaya sehr gut.

Raffaello-Eis mit Grenadine


(8 Portionen)

Zutaten:
150 g Raffaello
1 Becher Sahne (= 200 ml)
1 Becher Joghurt (= 500 g)
100 g Puderzucker
2 Granatäpfel

Zubereitung:
Raffaello (bis auf 8 Stück für die Garnitur) in grobe Stücke hacken, mit Sahne Joghurt und 60 g Puderzucker in der Eismaschine oder in der Tiefkühlung gefrieren lassen.

Granatäpfel halbieren und mit einer Zitruspresse den Saft auspressen. Saft mit restlichem Puderzucker sirupartig einkochen lassen, Kerne dazugeben und kurze Zeit kalt stellen.

Eis portionieren, mit Sirup auf Teller oder in Schalen anrichten, mit übrigen Raffaello garnieren und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
Gefrierzeit: ca. 30 Minuten in der Eismaschine oder 3-4 Stunden in der Tiefkühlung

Tipp: Wenn du das Eis in der Tiefkühlung zubereitest, während des Gefrierprozesses mehrfach durchrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden und das Eis schön cremig wird.

Raffaello-Mini-Muffins


RAFFAELLO-MUFFIN-KONFEKT
(ca. 32 Stück)

Zutaten:
Für die Muffins:
1 Ei
50 g Zucker
150 ml Buttermilch
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
ca. 32 Stück Raffaello
Fett für das Muffinblech
Für das Blaubeerkompott:
300 g frische Blaubeeren
1 EL Zitronensaft
2 EL brauner Zucker
Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:
Ei und Zucker dickschaumig aufschlagen. Buttermilch unterrühren. Mehl und Backpulver dazu sieben und verrühren.

Den Teig in ein gefettetes Mini-Muffinblech (32 Mulden) füllen, jeweils 1 Raffaello in die Mitte drücken und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Gas: Stufe 3, Umluft 160 °C) ca. 16-20 Minuten goldbraun backen.

Blaubeeren waschen und verlesen. 2 EL Wasser, Zitronensaft und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen. Blaubeeren zufügen und solange kochen, bis die Blaubeeren leicht aufplatzen und das Kompott beginnt einzudicken. Muffins mit Puderzucker bestäuben, mit Kompott auf Teller anrichten und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 12-14 Minuten

Tipp: Die Blaubeeren können auch durch andere Beeren, z.B. Himbeeren, Brombeeren etc., ausgetauscht werden. Falls du lieber TK-Beeren verwenden möchtest, bereite das Kompott wie oben beschrieben mit den gefrorenen Beeren zu.

Raffaello im Quarkteig


RAFFAELLO-QUARKBÄLLCHEN MIT ERDBEERSALSA
(ca. 16 Stück)

Zutaten:
2 Eier
2 EL brauner Zucker (z.B. Muscovado-Zucker aus Mauritius)
125 g abgetropfter Magerquark
Abrieb 1/2 unbehandelten Zitrone
80 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Raffaello
Pflanzenöl oder Butterschmalz zum Backen
400 g Erdbeeren
2 cl Erdbeerlimes
4 EL Puderzucker


Zubereitung:
Eier trennen, Eigelbe und Zucker dickschaumig aufschlagen, Quark und Zitronenabrieb unterrühren. Eiweiße steif schlagen und unterheben. Mehl und Backpulver unterziehen.

Raffaello in den Teig tauchen, sofort in heißem Öl schwimmend ausbacken und anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Erdbeeren waschen, putzen, in kleine Würfel schneiden und mit Erdbeerlimes und 2 EL Puderzucker vermischen. Quarkbällchen mit restlichem Puderzucker bestäuben, mit Erdbeeren auf Teller anrichten und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Tipp: Die Erdbeeren kannst du auch durch andere aromatische Beeren, z.B. Blaubeeren, Himbeeren, aber auch z.B. im Winter durch Orangenfilets ersetzen. Diese dann anstatt mit Erdbeerlimes mit Orangenlikör marinieren.

  1. kontakt
  2. datenschutzerklärung
  3. impressum